search
top

Bill „Bugsy“ Malone

Bill „Bugsy“ Malone kam um die Mitte der 60er Jahre in Chicago als Nachfahre sizilianischer Einwanderer in vierter Generation zur Welt. Er ist der Urgrossneffe von Sergio „Booze“ Malone, der während der Prohibition einen Pawn Shop betrieb, der jedoch nur zur Tarnung für dessen illegalen Alkoholhandel diente.

Aus Booze´s Nachlass erbte Bugsy im Alter von drei Jahren seine erste Gitarre sowie eine Kiste Whiskey. Er verdingte sich mehr schlecht als recht in diversen Chicagoer Bluesbands, musste die Stadt jedoch verlassen, nachdem er mehrfach die Gagen seiner Mitmusiker unterschlagen hatte. Er hielt sich danach unter diversen Pseudonymen (Rob Rubber, Floyd Loveless, usw.) an verschieden Orten der USA auf. Dort wird er in 21 Staaten wegen verschiedener Delikte (u.a. Heiratsschwindel, illegales Glücksspiel, Trunkenheit in der Öffentlichkeit) gesucht.

Es wird vermutet, dass er sich z.Zt. nicht mehr in den Staaten aufhält, da auf ihn ein Kopfgeld in Höhe von 75 000 Dollar ausgesetzt ist.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

top