search
top

Das Gaunerliebchen

Das Gaunerliebchen kommt aus einem ganz alten Stall berüchtigter und geheimnisvoller Musikhehler  –  Oboisten, Hornisten, Akkordeonisten und anderen Gestalten, die abends mit großen schwarzen Koffern aus dem Haus gehen und in ihre Sportwagen steigen.

Schon als kleines Mädchen gab es nur ein gutes Versteck – unter dem Flügel im dunklen Töne-Rausch….

So gab es kein Entrinnen. Um sich einer musikalischen Bande anzuschliessen, mochte die Violine das beste Instrument sein, das sie ganz nah am Herzen spielt, das der menschlichen Stimme lieblich-lockend ähnelt und Melodien von zeihender Sehnsucht und eindringlicher Kraft aussenden kann.

So trägt die ein oder andere schmachtende Serenade sie in die Südstaaten der USA, über die große See auf nach Samoa oder eine ausgezeichnete Fluglinie nach Indien – und manch wilder Blick in die rasenden Balkantakte.

Niemand weiss Alter, Familienstand oder besondere Kennzeichen: In ihrer Ganovinnenkarriere hat sie viele Gesichter und Verwandlungen durchlebt.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

top